Reisen
 
 

Schlafsäcke und Isomatten

Zelt und Rucksack sind wichtig, aber damit ist die Nacht noch nicht komfortabel. Einen Schlafsack und eine aufblasbare Isomatte bringen die notwendige Wärme.

Die beliebteste Ausführung des Schlafsacks ist nach wie vor der Mumienschlafsack. Ein Mumienschlafsack passt sich dem Körper an und auch der Kopf ist mit eingefasst, wodurch der Mumienschlafsack besonders warm hält. Unruhige Schläfer bevorzugen einen Eiform Schlafsack, allerdings ist dieser nur in warmen Regionen geeignet. Und wer eine Expeditionplant, der wählt einen besser isolierten Expeditionsschlafsack, der bis zu minus 40° verwendet werden kann. Dabei wird es dem "Schläfer" zwar nicht mehr warm sein, doch der Schlafsack soll bei diesem Temperaturen das auskühlen in den eh kurzen und unruhigen Nächten verzögern.

Als Käufer steht man vor der Frage, welcher Schlafsack der Richtige ist: Kunstfaser oder Daune?

schlafsack kunstfaserschlafsackdaunenschlafsackmumienschlafsack

Wer Gewicht und Größe mit dem Faktor Wärme optimieren möchte und das für nicht Allergiker schöne Schlafklima der Daune kennt, wird keinen Kunstfaserschlafsack wählen. Berücksichtigen sollte man dabei, dass die Daunen die Feuchtigkeit aufnehmen und somit nach Gebrauch länger getrocknet werden müssen, als Kunstfaserschlafsäcke - man sollte sie überhauptimmer wieder mal aufhängen und lüften.

Wer dagegen in feuchteren Regionen unterwegs ist oder gegen Daunen allergisch reagiert, sollte sich einen Kunstfaserschlafsack zulegen. Kunstfasern wärmen auch im feuchten Zustand. Auch ein kleinerer Etat könnte ausschlaggebend sein, da Kunstfaserschlafsäcke in der Regel günstiger sind.

Die Isomatte rundet den Schlafkomfort ab. Selbstaufblasende Isomatten mit Ventilen zum Luft ein- und auslassen gibt es schon seit geraumer Zeit. Nach Öffnen der Ventile blasen sich die Isomatten ganz vons elbst auf, es dauert ein wenig und wem das zu langsam geht, der hilft ein wenig nach. Das Ergebnis ist recht angenehm: eine weiche, dämpfende Matte, die gegen Kälte von unten isoliert. Durch das ablassen der Luft, die beim Zusammenrollen fast gänzlich entweicht, kann das Volumen klein gehalten werden, so dass im Rucksack Platz für andere feine Dinge bleibt. Da das Gewicht darüber hiaus gering ist, können die anderen feinen Dinge auch noch gut getragen werden.

Details gibt es unter [Ferrino Isomatten]

 

Doorout Brands
 

   
   

 

 

Kletterausrüstung kaufen bei Bergfreunde.de