Gesundheitswissen aktuell: Hauterkrankungen

 

 

 

Bei Hauterkrankungen: Einsatz von Aloe Vera, Emu Öl und Algen

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Ihre Aufgaben sind vielfältig, so gehören u.a. der Tastsinn, das Schmerz-, Wärme- und Kälteempfinden sowie der Schutz vor (schädigenden) Umwelteinflüssen dazu. In letzter Zeit nehmen die Hauterkrankungen immer mehr zu. Unterschieden werden

  • blasenbildende Autoimmunkrankheiten und Kollagenosen
  • Infektionskrankheiten durch Bakterien (u.a. Abszesse), Pilze (bspw. Fußpilz) , Viren (u.a. Windpocken, Gürtelrose, Masern, Warzen) und Parasiten (bspw. Krätze)
  • Entzündliche Erkrankungen
  • Tumore (u.a. Malignes Melanom)
  • Intoleranzreaktionen (u.a. Ekzeme, Dermatitis)
  • Physikalische und chemische Schädigungen
  • Erbkrankheiten
  • Erkrankungen der Hautanhänge (u.a. Schweißdrüsen, Talgdrüsen, Haare, Nägel)
  • Pigmentstörungen

Zahlreiche medizinische und homöopathische Mittel sind daher im Einsatz, die zahlreichen Erkrankungen zu heilen. Hier werden einige ausgewählte Naturprodukte vorgestellt, die ebenfalls bei Hauterkrankungen, aber auch zur Pflege der Haut, eingesetzt werden.

Die heilende Wirkung von Aloe Vera ist schon lange bekannt. So haben etwa die Sumerer schon ihre Wirkung genossen, die alten Ägypter verwendeten die Pflanze im Streben nach Schönheit und Jugend und auch Kolumbus schwor auf die heilende Wirkung der Aloe Vera. Die als Feuchtigkeitsspender der Haut bekannte kaktusähnliche Pflanze wächst in tropischen und subtropischen Gebieten, ihr Ursprung liegt auf den Kanarischen Inseln. Die auch als Wüstenlilie benannte Pflanze wird mittlerweile in europäischen Trockengebieten genauso wie in Afrika, Amerika und auf den Balearen kultiviert. Sie kann innerlich und äußerlich Anwendung finden. Zur innerlichen Anwendung werden vermehrt Gele angeboten. Die Wirkung der äußerlichen Anwendung, etwa bei Abszessen, Neurodermitis, Herpes, Akne, Fußpilz, Ekzemen, Schuppen, Haarausfall, Sonnenbrand und sogar bei schlecht heilenden Wunden lässt mittlerweile immer mehr Produkte auf dem Markt erscheinen.

Hier gilt es zwischen qualitativ hochwertigen Produkten und billigen Nachahmern zu unterscheiden. Gerade deshalb wurden in letzter Zeit vermehrt Tests durchgeführt und Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass die Anbieter getestete, also nachgewiesen qualitativ hochwertige Aloe Vera-Produkte anbieten.

Die meisten Angaben weiterer Wirkungen sind medizinisch nicht nachgewiesen. Obwohl bei Aids, Krebs, Angina Pectoris und Arteriosklerose empfohlen, sind keine Wirkungen bekannt. Ebenso fehlen Nachweise bei Gicht und rheumatischen Beschwerden.

Bei Rheuma, Arthritis, Gicht und Bandscheibenproblemen helfen dagegen Emu-Produkte wie das EmuSan Öl, das aus dem Fett des Emus gewonnen wird. Zwar sind keine speziellen Tests in Auftrag geben worden, doch verschiedene Universitätskliniken in Australien haben von Herstellern unabhängige Tests durchgeführt und die Wirksamkeit des australischen (nicht amerikanischen) Emu Öls bestätigt. Neben diesen Effekten wird das Emu Öl auch bei Hauterkrankungen wie Ekzemen, Haarausfall, Schuppenflechte, Psoriasis, Rosaacea, Ichthyosis erfolgreich eingesetzt. Darüber hinaus stoppt das Öl die Verdunstung des Wassers aus der Haut und wirkt dadurch einer Faltenbildung entgegen (so bietet es sich an, sich bspw. nach einem Saunagang mit dem EmuSa Öl einzureiben). Spitzensportler aller Nationen verwenden das EmuSan Massageöl aufgrund seiner schnell einziehenden und Verkrampfung lösenden Eigenschaften, wodurch vermieden wird, dass die Poren der Haut verstopfen.

Positive Auswirkungen wie Stimulierung, Zellerneuerung, Glättung, Reinigung, Entzündungshemmung, Straffung und Regeneration auf die Haut haben auch Algenprodukte. Das Meer wurde schon immer gerne als Quelle von Gesundheit und Schönheit gesehen. Algen enthalten hohe Anteile an Mineralstoffen und Spurenelementen (Eisen, Jod, Zink, Kupfer, Mangan, Silizium), aber auch Kohlehydrate, Vitamine (B, C, E), Proteine, ungesättigte Fettsäuren und Beta-Carotine.

Ihre Feuchtigkeitsregulation wird in kosmetischen Produkten wie Körpercreme, Körperlotion, Duschpeeling, Körperkonturgel, Duschgel, Algen-Dusche oder Algen-Bad genutzt, die u.a. bei trockener oder rauer Haut ebenso wie zur Pflege der Haut verwendet werden.

thalia.de











Bauch-Beine-Po

   
    Kosmetik
freier Link
freier Link
freier Link
freier Link