Sportwissen aktuell: Nordic Walking

 

 
Nordic Walking

Nordic Walking ist nicht mit Walking unter der Hinzunahme von zwei Stöcken zu verstehen, auch wenn wir das tagtäglich so sehen. Vielmehr muss Nordic Walking von der Bewegung her der klassischen Skilanglauf zugeordnet werden, denn die Bewegungsausführung ähnelt sich sehr stark. Wichtigstes Kennzeichen ist dabei ein Schub mit den Armen, der bei aufrechter Körperposition eine lange Bewegungsamplitude aufweist.

Merkmale der Nordic Walking Technik :

  • Körper ist aufrecht
  • Langer Armschub
  • Kreuzgang (kein Passgang)
  • Schulter rotiert entgegen dem Becken
  • Loslassen und greifen des Nordic Walking Stocks
  • Aktive Fußarbeit

Bewegungsablauf:

  • Rechter Stock und linkes Bein bzw. linker Stock und rechtes Bein arbeiten gemeinsam
  • Mit Aufsatz der Ferse (links) berührt der Stock (rechts) den Boden
  • Der Stock wird dabei schräg aufgesetzt, der Stock ist dabei flach, so dass er nach hinten geschoben werden kann
  • Der optimale Punkt des Stockaufsatzes ist in Höhe der Körpermitte, also während des Schrittes zwischen den Beinen (nicht am vorderen Bein)
  • Die Schrittlänge orientiert sich an der Stocklänge, tendenziell werden längere Schritte durchgeführt
  • Die Arme sind nicht gebeugt, daher den Stock flach aufsetzen und weit nach hinten durchschieben (über die Hüfte hinaus)

Die bislang begründete reduzierte Gelenkbelastung, insbesondere im Training mit Übergewichtigen personen, muss aufgrund aktueller Forschungsergebnisse präziser betrachtet werden. Kleindienst et al (2007) fanden heraus, dass beim Nordic Walking zwar die mechanische Belastung unteren Extremitäten in der Frontal- und Sagitalebene geringer als beim Laufen ist jedoch die Knie- und Sprungsgelenksmomente in der Transversalebene beim Laufen niedriger als beim Nordic-Walking und Walking sind. Der Stockeinsatz führt gleichzeitig beim Nordic Walking im Vergleich zum Walking nicht zu einer Reduzierung der mechanischen Belastung. Darüber hinaus konnten während der Landesphase höhere Belastungen im Kniegelenk beobachtet werden, so dass die grundsätzliche Empfehlung, Nordic Walking bei Übergewichtigen und bei Personen mit bestehenden Kniebeschwerden weiterhin empfohlen werden sollte. Zu beachten ist dabei jedoch auch, dass die mittlere Gelenkbelastung beim Laufen im Vergleich zu Walking und Nordic Walking als höher einzuschätzen ist und somit sowohl NW als auch Walking weiterhin eine gute Alternative zum Laufsport bieten, insbesondere bei Übergewichtigen und bei Personen, die nach längerer Abstinenz wieder in den Sport einsteigen. Die vielfach genannte Reduktion der mechanischen Belastungen im Knie- und Sprunggelenk ist jedoch aufgrund der gewonnenen Daten nicht nachweisbar und sollte zu einem Umdenken in der Begründung für Nordic Walking führen (vgl. Kleindienst, et al, 2007. Vergleich der Gelenkbelastungen der unteren Extremitäten zwischen den Bewegungsformen Nordic Walking, Walking und Laufen mittels Inverser Dynamik).

 

Nordic Walking Stöcke

Nordic Walking Stöcke bestehen aus unterschiedlichen Materialien, entsprechend ist der Preis, der dafür ausgewwendetwerden muss. Auch das Schlaufensystem ist mit entscheidend. Mehr dazu unter Nordic Walking Stöcke.

 

Nordic Walking Training

Es gibt verschiedene Lehrwege, um die optimale Technik zu erlernen. Unter Nordic Walking Training haben wir ein Programm für vier Tage [mehr]

 

weitere Themen zur Ausdauer

  • Allgemeine Informationen [mehr]
  • Testverfahren [mehr]


   
    freier Link
freier Link