Sportwissen aktuell: Nordic Walking

 

 
Nordic Walking Stöcke

Nordic Walking, der Natursport. Ausgehend von der einfachen und gelenkschonenden Bewegungsform Walking kommen Nordic Walking Anfänger in wenigen Schritten zum Nordic Walking. Sowohl Einsteiger, als auch Übergewichtige, Ältere, Personen mit Gelenkproblemen oder Herzkreislauferkrankungen können sich mit Nordic Stöcken ausrüsten und loslegen. Zur Technik des Nordic Walking gibt esd zwar einiges zu beachten, hier soll es jedoch zunächst um die Nordic Walking Stöcke gehen.

Material der Nordic Walking Stöcke

Nordic Walking Stöcke bestehen entweder aus Aluminium, Glasfiber mit Carbon oder reinem Carbon. Je höher der Carbon-Anteil, desto teurer aber auch besser der Stock. Vergessen Sie Stöcke, die Sie für € 20 bis € 30.- kaufen können, dann können Sie auch normale Skistöcke verwenden!!

 

Schlaufensystem der Nordic Walking Stöcke

Ein guter Nordic Walking Stock, wie etwa der Leki Nordic Walking Stock (bspw. http://fairplay-sporthandel.de/leki/index.htm) weist ein spezielles Schlaufensystem auf: eine gut passende Schlaufe ist die Voraussetzung für die richtige Technik. Das Öffnen der Hände wird bei einer schlecht sitzenden Schlaufe zur Tortur. Ein gut sitzende Schlaufe umschließt die Hand, ohne sie einzuengen und muss daher an die unterschiedlichen Handgrößen anpassbar sein. Der Griff des Stockes sollte darüber hinaus ergonomisch geformt sein, optimal ist es, wenn dieser Griff aus Kork besteht, da diese Stöcke trotz Schweiß noch gut in der Hand liegen. Jeder Trainer empfiehlt hier ein anderes Schlaufensystem, je nach bevorzugter Marke oder Sponsoring-Vertrag. Bei den Markenstöcken liegen Sie hier meist richtig.

 

Länge der Nordic Walking Stöcke

Ob Exel, Leki, Fischer, Swix oder Gymstick - die Länge des Stockes ist entscheidend. Angeboten werden die Nordic Walking Stöcke zwischen 100 cm und 140cm. Um Ihre individuelle Länge zu berechnen, nehmen Sie Ihre Körpergröße und multiplizieren diese mit 0,68 (früher 0,7). Bei einem Ergebnis zwischen zwei Stocklängen ist die Empfehlung abzurunden!

 

weitere Themen zur Ausdauer

  • Allgemeine Informationen [mehr]
  • Testverfahren [mehr]


   
    freier Link
freier Link