Sportwissen aktuell: Rückenschule, Rückentraining, Rückenschmerz

 

 

 

 

Rückenschule - Büroarbeitsplatz

Sitzen bedeutet Schwerstarbeit für Muskeln, Sehnen, Bänder, Wirbelsäule und Bandscheibe. Deshalb sind Bewegungsmangel und langes Sitzen eine sehr große Belastung für die Wirbelsäule. Muskulatur, Wirbelsäule und Bandscheibe müssen bei stundenlangem Sitzen erhebliche Haltearbeit leisten, als Ausgleich kann ein sanftes Krafttraining dienen. Eine krumme Sitzhaltung, auch Rundrücken genannt, ist die Ursache von Schmerzen in Kopf, Nacken, Schultern, Armen, Magen, Kreuz und Beinen.

Nachfolgend sind tabellarisch einige Kriterien für rückengerechte Bürostühle, zur Anordnung der Büromöbel und zum Verhalten am Büroarbeitsplatz, aufgelistet. Diese können Sie für sich ausfüllen.

Noch besser sind sogenannte Steharbeitsplätze. Idealerweise wählen Sie ein Stehpult mit einer federnden Matte, etwa dem kyBounder, denn stehen bei der Arbeit ist schwer.

Tipps zum richtigen Sitzen

1. Wählen Sie die passende Sitzhöhe:

Die Oberschenkel sollen waagrecht sein und dürfen an der Vorderkante des Sitzes nicht gedrückt werden. Die Füße stehen ganzflächig auf dem Boden.

2. Stellen Sie die Rückenlehne richtig:

Ihr unterer Lendenwirbelsäulenbereich soll in der jeder Sitzposition abgestützt werden. Der Rücken sollte ständigen Kontakt mit der Rückenlehne haben.

3. Achten Sie auf die Rückstellkraft der Lehne:

Die Rückstellkraft der Rückenlehne sollte ihrem Körpergewicht angepasst werden. Sie sollten sich in jeder Sitzposition in einem stabilen Gleichgewicht befinden.

4. Sitzen Sie dynamisch:

Dynamisches Sitzen verlangt nach häufigem ändern der Sitzposition, dem Wechsel zwischen vorderer und hinterer Sitzposition und Einbeziehung einer körpergerechten Rückenstütze.

5. Nutzen Sie die gesamte Sitzfläche:

Ein Abrutschen nach vorne und die damit einhergehende Rundrückenbildung sollte vermieden werden. Stehen Sie hin und wieder auf. Gelegenheiten gibt es viele, beim telefonieren, beim Besorgen von Akten, bei Gesprächen und bei Besprechungen.

 

Bürostühle

Auf was sollten Sie achten, wenn Sie einen Bürodrehstuhl kaufen:

  • Sitzfläche ist mind. 40-45cm breit und 38-42cm tief
  • Sitzfläche hat eine leicht muldenförmige Form mit vorderer Aufwärtsneigung (4-6°)
  • Sitzfläche in der Neigung nach vorne und hinten verstellbar
  • Abgerundete Vorderkanten der Sitzfläche
  • Rückenlehne ist in der Neigung verstellbar und arretierbar
  • Rückenlehne ist (lotrecht über der Sitzfläche) 48-52cm hoch
  • Rückenlehne ist zwischen 32 und 36cm breit
  • Rückenlehne weist einen gut geformten Lendenbausch auf (Kreuzbein bis L3)
  • Lendenbausch ist höhenverstellbar
  • Rückenlehne unterstützt Rücken großflächig
  • Höhenverstellbarkeit des Bürostuhls beträgt mind. 38-45cm
  • Drehbarkeit ist gewährleistet
  • Fußstützen, gute Standfestigkeit und Kippsicherheit

Bezugsquelle: Fairplay Sporthandel: Fitness-Gesundheit-Sport

 

weitere Themen zur Rückenschule:

  • Rückenschule - Übersicht [mehr]
  • Anatomische Grundlagen [mehr]
  • Bücken-Heben-Tragen [mehr]
  • Büroarbeitsplatz [mehr]
  • Ausgleichsübungen am Büroarbeitsplatz [mehr]
  • Sitzen [mehr]
  • Rückenschule im Kinderturnen [mehr]
  • Gesunder Rücken im Kinderturnen [mehr]

 

thalia.de











 

   
    freier Link
freier Link
freier Link
freier Link