Sportwissen aktuell: Bodenturnen - Salto vorwärts

 

 

Bewegungsaufgabe
„Springt von Euren Füßen ab um auf diesen wieder zu landen. Macht zwischen Absprung und Landung eine Drehung.“

Hier sind mehrere Möglichkeiten der Aufgabenlösung gegeben:

  • TN kann nach hinten, nach vorne oder nach oben abspringen (ebenfalls irgendwo dazwischen)
  • TN kann auf verschiedene Arten drehen: vorwärts, rückwärts, seitwärts, um die KLA, KBA oder KTA

Aktionsskizze
einbeiniger Ansprung zum beidbeinigen Absprung – Vorhochschwingen der Arme – beidbeiniger Absprung – Abschwingen der Arme – Beugen – Strecken– beidbeinige Landung.
Funktionsbeschreibung

Hilfsfunktionsphase:

  • einbeiniger Ansprung zum beidbeinigen Absprung, um den Anlauf in den Absprung umzusetzen;
  • Vorhochschwingen der Arme, um die Arme in die Ausgangsposition für die nachfolgende Aktion in der Hauptfunktionsphase zu bringen;

Hauptfunktionsphase:

  • beidbeiniger prellender Absprung, um die Rotation durch die exzentrisch wirkenden Kräfte beim Absprung an der kurzzeitigen Drehachse (feste Drehachse) Füße
  • Abschwingen der Arme zur Rotationsunterstützung
  • Beugen im Hüft- und Kniegelenk mit Krümmung des Rückens und Hochziehen des Gesäß, zur Verringerung des Trägheitsmoments durch Annähern der äußeren Körperteile an die Drehachse zur Erhöhung der Drehgeschwindigkeit;

Übergangsfunktionsphase:

  • Strecken im Hüft- und Kniegelenk mit gleichzeitigem Strecken des Rückens und Hochschwingen der Arme, zur Vergrößerung des Trägheitsmomentes durch entfernen der äußeren Körperteile von der Drehachse zur Verringerung der Drehgeschwindigkeit (Vorbereitung der Landung);
  • beidbeinige Landung mit beugen der Kniegelenke, um den konzentrisch wirkenden Kraftstoß abzufangen.

Literaturhinweis:
Knirsch, Kurt (1997: Gerätturnen mit Mädchen und Frauen. Kirchentellinsfurt: Knirsch-Verlag.
Lange, S. & Bischoff, K. (2009). Doppelstunde Turnen. Schorndorf: Hofmann.

Schulsport