Sportwissen aktuell: Step-Aerobic

 

 

 

Belastungssteuerung bei der Stepaerobic

  • Stephöhe
    In 2 verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass der Energieverbrauch proportional mit der Stephöhe ansteigt. Parameter waren Herzfrequenz, Laktatwerte und max. Sauerstoffaufnahme.
  • Bewegungsausführung und Choreographie
    Mit dem steigenden Intensitätsausmaß bei Low-, High- und Mixed-Impact Bewegungsausführungen steigt auch die physiologische Beanspruchung

    Intensive Schritte wie "lunges", "travelling steps" und "propulsions" führen ebenfalls zu einem höheren Energieverbrauch. Gleichzeitige Armbewegungen steigern darüber hinaus den Energieumsatz um bis zu 12%
  • Zusatzgewichte
    Handgewichte ("heavy hands") erhöhen nur das subjektive Belastungsempfinden, der Energieverbrauch wird nicht erhöht. Da auch oft über Schulterbeschwerden nach der Stepaerobic mit Zusagewichten geklagt wird, wird empfohlen diese nicht zu benutzen.
  • Musiktempo
    Eine weitere Studie, die Francis Studie beschäftigte sich mit dem Musiktempo:
    Bei einer 20cm hohen Plattform und einem Musiktempo, das von von 120bpm auf 128bpm gesteigert wird, steigert sich der Energieumsatz um 4,6% .

    Ab 130bpm erfolgt ein Verlust der Bewegungskontrolle, daher sollte das Musiktempo bei der Stepaerobic zwischen 118bpm und 130bpm gehalten werden.

    Stephöhe und Musikgeschwindigkeit gleichen sich gegenseitig aus: 15,5cm und 130bpm = 20,5cm und 120 bpm

[Wurzeln Step-Aerobic] [Gesundheitsrisiken Step-Aerobic] [Studienergebnisse Step-Aerobic]

 

thalia.de











   
    freier Link
freier Link
freier Link
freier Link