Sport Insider | Sport News, Sportinformationen, Sportthemen

 

 

Sport Insider

Der Sport bestimmt das Leben, tagein - tagaus. Ob im Beruf, im Alltag oder in der Freizeit, vieles dreht sich rund um den Sport. Wir haben uns den Sport zum Beruf gemacht, und dies in mehrfacher Hinsicht: Die sportliche Lehrtätigkeit auf der einen Seite, der Verkauf von Sportartikeln auf der anderen Seite. Daher liegt es nahe, hier einige Aspekte aufzugreifen und sportlich zu präsentieren.

Doch was ist eigentlich Sport, was kann darunter verstanden werden?

Elegant löst diese Frage das Sportwissenschaftliche Lexikon, das keine präzise und eindeutige Definition oder begriffliche Abgrenzung vornimmt. Es bezeichnet Sport als einen weltweit umganssprachlich eingesetzten Begriff, der historische und traditionelle Bezüge ind politische, soziale, rechtliche und ökonomische Systeme findet. Nach Tiedemann ist Sport

"ein kulturelles Tätigkeitsfeld, in dem Menschen sich freiwillig in eine wirkliche oder auch nur vorgestellte Beziehung zu anderen Menschen begeben mit der bewußten Absicht, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten insbesondere im Gebiet der Bewegungskunst zu entwickeln und sich mit diesen anderen Menschen nach selbstgesetzten oder übernommenen Regeln zu vergleichen, ohne sie oder sich selbst schädigen zu wollen" (Prof. Dr. Claus Tiedemann, Universität Hamburg).

Hier fällt auf, dass der Begriff Bewegung Eingang findet, der im Kontext Sport sehr kontrovers diskutiert wird. So gibt es Autoren, die den begriff Sport gerne durch Bewegung ersetzen würden, insbesondere in der Schule ist diese unverständliche Tendenz bereits im Gang.

Sehr interessant ist die Definition von Grimm, für den Sport

zum Zusammenhalt der Gesellschaft beiträgt, der aber auch Zwietracht sät. Sport fördert die Völkerverständigung, ist aber auch für Nationalismus anfällig. Sport hält zur Fairness an, wird aber auch Anknüpfungspunkt für Gewalt. Sport leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge, er ist aber auch Quelle großer gesundheitlicher Schäden und ihrer sozialen Folgekosten. Da es im Sport längst nicht mehr nur um Ruhm, sondern auch um Geld geht, zieht er unlautere Praktiken an. Doping ist nur die sichtbarste" (Dieter Grimm, FAZ).

 

 

Für uns ist diese Definition naheliegend, greift sie doch den Begriff Fairness auf. Fairness und Fairplay, die als ganz entscheidende, aber oft vernachlässigte Attribute des Sports betrachtet werden können. Nicht zufällig haben wir unseren Firmennamen Fairplay Sporthandel gewählt!

Wer Informationen zum Sport sucht, findet unter Sportwissen aktuell zahlreiche themenbezogene Informationen rund um Ausdauer, Krafttraining, Beweglichkeitstraining, Balancetraining, Fitness, Rückenschule, Rehabilitation, Tapen, Pilates und Kinderturnen, aber auch Informationen zum Thema Sportgeräte, zu gesundheitsorientierten Themen wie Hauterkrankungen, Beckenbodentraining, Sportverletzungen und Therapieformen.

 

Ausdauer / Ausdauertraining

  • Ausdauertraining ziel auf die Verbesserung (aeroben) Ausdauer ab. Unter aerober Ausdauer versteht man die (physische und psychische) Widerstandsfähigkeit gegenüber der Ermüdung bei einem lang anhaltenden Reiz / einer lang anhaltenden Belastung. Mit dem Ausdauertraining verbinden viele Personen aber auch die Reduktion von Gewicht über eine Abnahme der Fettmasse. Um Gewicht zu reduzieren sollte das Ausdauertraining mit einer geringen Herzfrequenz durchgeführt werden, damit die Energiebereitstellung im Körper optimal die Ressourcen verwerten kann. In der Praxis hat sich vor allem das Fahrrad fahren als ideal zum Ausdauertraining und zum Abnehmen erwiesen.
    [Ausdauer] [Testverfahren] [Trainieren]

Kraft / Krafttraining

  • Krafttraining kann an, mit und ohne Geräte durchgeführt werden. Viele Personen zieht es in ein Fitnessstudio, aber viele trainieren auch gerne zu Hause mit Hilfe kleiner Geräte wie von Thera-Band, Tubes, Hanteln, Langhantel (Bodypumps), Gymstick, Heavy Hands und viele mehr. Hier werden einige Hinweise für das Krafttraining an Geräten (Studio oder Heimtrainingsstation) gegeben.
    [mehr]
  • Core Training für Läufer und Übungen für Läufer
  • Tapen
  • Bauch-Beine-Po

Dehnen / Stretching

  • Dehnmethoden im Überblick (mit praktischen Beispielen)
    Statisches Dehnen / Dynamisches Dehnen / Aktives Dehnen / Passives Dehnen. Unter diesen 4 Überbegriffen finden sich eine ganze Reihe an Dehnmethoden wieder, die hier näher erläutert und mit praktischen Beispielen erklärt werden.
    [mehr]
  • Dehnen - ein paar Fakten
    Zum Dehnen wird gerade viel Veröffentlicht, mit ganz unterschiedlichen Meinungen. Hier ein paar Fakten, die Jürgen Freiwald im Rahmen der Turnfestakademie beim Deutschen Turnfest in Leipzig zusammengestellt hat. Betrachtet werden: Dehnungswiderstand , Muskellänge, Muskeltonus, Optimierung der Regeneration, Muskelkater, Verletzungsprophylaxe, Optimierung der Bewegungen.
    [mehr]

Fitness

  • Unter Parkour versteht man allgemein eine sportliche und ausdauernde Methode der Fortbewegung, die sich von den vorgegebenen Wegen löst, um sich und die Umwelt neu zu entdecken. Meist findet die Fortbewegung im Freien statt, zwischenzeitlich finden sich einige Angebote in Turn- und Sporthallen. In beiden Fällen wird versucht, einen selbst gewählten Weg möglichst schnell und effizient zu absolvieren. Bewegungen können bei Parkour als „Sprünge“ mit Bewegungskoordination im Rahmen der „Akrobatischen Sportarten“ ( z.B. Gerätturnen) beschrieben werden.
  • Der Begriff der Fitness stammt ursprünglich aus der Biologie und bezeichnet dort nicht den Trainingszustand oder die Sportlichkeit, sondern vielmehr den Grad der Anpassung an einen Zustand. [mehr]
  • Fitness für Frauen hat seinen besonderen Reiz darin, dass Frauen andere Bedürfnisse als Männer haben. Das geht über die Step-Aerobic weit hinaus. Daher konnten sich nicht nur eine ganze Menge Frauen Fitnessstudios etablieren, auch das Angebot hat sich verändert [mehr]
  • Gymnastik
  • Fitnessberatung
    Der Erfolg im Fitness- und Gesundheitstraining ist wie bei vielen Sportarten sehr stark von einem qualifizierten Trainer abhängig. Doch imFitnesstraining/Fitnessstudio besteht häufig das Problem, dass sich ein Trainer um unzählig viele Kunden/Mitglieder kümmern muss, obwohl jeder Einzelne mit einer intensiven „ 1-1 Betreuung“ wesentlich effektiver und effizienter trainieren würde [mehr]
  • Training mit dem Flexi-Bar
    Grundlagen, Anwendung, Prinzipen
  • Aqua-Fitness
    Aqua-Fitness wird immer populärer, was sich insbesondere auf die vielfältigen Trainingseffekte und die physikalischen Eigenschaften des Wassers zurückführen lässt: Auftrieb, Widerstand, Hydrostatischer Druck, Sog und Strömung. Diese Eigenschaften können bei der Aqua Fitness erfolgsversprechend eingesetzt werden, da [mehr]
  • Vitamine
  • Wirkung der Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Nahrungsergänzung

Propriozeptives Training

  • Der Rücken des Menschen scheint in vielerlei Hinsicht eine Schwachstelle zu sein, egal von welcher Seite es auch immer betrachtet wird. In den Arztpraxen häuft sich die Anzahl der Patienten, die unter Rückenschmerzen leiden, eine Tendenz, die sich u. a. in den Statistiken der Ursachen für Krankheitstage wiederspiegelt. Neben den Verhaltenskritikern, die dem Menschen belegen, sich nicht artgerecht zu verhalten. Zurückzuführen sei dies auf die Zwänge unserer Zivilisation - etwa unphysiologische Verhaltensweisen und Verhältnisse im Beruf, im Straßenverkehr oder in der Freizeit sowie andere Lebensgewohnheiten eine entscheidende Rolle.
    Erkenntnisse und Erfahrungen der letzten Jahre haben belegt, dass es zu spät ist die Rückenproblematik anzugehen wenn manifeste Beschwerden oder Schäden bereits vorliegen. Es gilt, diesen Beschwerden (und Schäden) im Vorfeld Einhalt zu gebieten, also sinnvolle präventive Maßnahmen zu ergreifen. Neue Sportgeräte im Shop sind dazu der Bosu Trainer, der Gymstick und der Flowin.
    [mehr]

Rückenschule

  • Sensomotorik und Propriozeption
    Jeder Wahrnehmung - im speziellen der Körperwahrnehmung - liegen sensomotorische Vorgänge zugrunde. Sinnesorgane können unterschiedliche Reize aufnehmen, diese werden im Gehirn oder auf Rückenmarksebene verarbeitet und mit motorischen Verhaltensweisen beantwortet. Jede Bewegung oder Haltung ist somit als Anpassung äußerer oder innerer Stimuli zu verstehen. Die sensorische Wahrnehmung ist also die Grundlage jeder Bewegung. Die Propriozeptoren registrieren dabei den Spannungszustand und die Bewegung der Skelettmuskulatur und der Gelenke. Sie sind daher essentiell für die Kontrolle der Körperhaltung. Die durch propriozeptive Sensoren in Muskeln und Gelenken gewonnene Information dient der Koordination von schnellen, über Rückenmarksneurone vermittelten Reflexen zur Körperstabilisierung. Dem zentralen motorischen System wird durch diese Rückenmarksreflexe die Planung und Ausführung von Bewegungen erleichtert, da ein Repertoire an grundlegenden Bewegungselementen bereits zur Verfügung steht, das unabhängig vom Kontext der Bewegung sinnvoll sind. [Sensomotorik]
  • Gliederung:
    • Rückenschule - Übersicht [mehr]
    • Anatomische Grundlagen [mehr]
    • Bücken-Heben-Tragen [mehr]
    • Büroarbeitsplatz [mehr]
    • Ausgleichsübungen am Büroarbeitsplatz [mehr]
    • Sitzen [mehr]
    • Rückenschule im Kinderturnen [mehr]
    • Gesunder Rücken im Kinderturnen [mehr]

Kinderturnen

  • Kinderturnen ist das sportartübergreifend angelegte, vielseitige Spielen, Bewegen und Fertigkeitslernen an, mit und ohne Geräte(n). Es bietet Kindern Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, die sie für ihre gesunde Entwicklung benötigen [mehr]

Pilates-Training

  • Das Pilates-Training beruht auf einem Konzept von Joseph Pilates, der 1880 in Deutschland geboren wurde. Aufgrund seiner Erkrankungen an Asthma und Rachitis sucht er nach Möglichkeiten, seinen geschwächten Körper zu stärken. Die daraus entstandenen Bewegungstechniken beruhen auf verschiedenen Sportarten [mehr]

Lexikon

  • Fitness & Gesundheit [mehr]

Gerätturnen

Hier findet Ihr eine ganze Reihe an Unterrichtsstunden, anhand derer das Gerätturnen sowohl in der Schule als auch im Verein zielstrebig geübt werden kann.

Wer allerdings gleich Interesse an einem Buch mit ausgearbeiteten Stunden hat, der sollte sich die Doppelstunde Turnen anschauen. Die dort vorgestellten Stundenbilder sind gänzlich anders als die unten gezeigten beispiele für einzelne Elemente. Die Doppelstunde Turnen zeigt Stundenbilder der Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe. Jedemn Buch liegt eine CD mit Videosclips zum Helfen und Sichern sowie mit Demonstrationen zu technischen Elementen bei.

Grundlagen

Turnen ist zugegebenermaßen nicht einfach, weder für die Lernenden als auch für die Lehrenden. Die Lernenden profitieren dabei ungemein, wenn sie die richtigen köperlichen Voraussetzungen im Sinne der koordinativen und konditionellen Fähigkeiten erarbeitet haben. Das Leistungsvoraussetzungstraining soll hierzu einen Anstoß geben.
Mit Hilfe der biomeachnischen Grundlagen werden Lehrende in die Lage versetzt, hinter den Turnbewegungen steckende Prinzipien zu verstehen, Bewegungen zu gliedern um damit die Lehrwege besser anwenden zu können.
Für die Lehrenden ist das Helfen und Sichern die zentrale Voraussetzung. Nur wenn Sie hier absolute Sicherheit haben, können Sie die Lernenden unterstützen und diese zum eigenen Helfen und Sichern befähigen.

Boden

Barren

Reck

Sprung

Stuttgarter Sportkongress

 

 

   
 

http://german.casinoredkings.com/index.html 

http://www.fairplay-sporthandel.de/turngeraete/turnmatten.htm

  Fitness
Aminas
www.sportsirene.de